Beatty - Death Valley - Twenty Mule Team Canyon - Pahrump


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Südafrika
Links
Updates
Diverses
Impressum
Datenschutzerklärung





18. Tag - 04.10.2010 - Montag

Wetter: Heiß, aber sehr windig

Wir haben lange überlegt, was wir mit den nächsten drei Tagen anfangen sollten. Am liebsten wäre uns gewesen zwei Nächte in Pahrump zu verbringen und eine Nacht eher ins Death Valley zu fahren. Leider zeigte die Buchungswebsite für Stovepipe Wells keine verfügbaren Zimmer an, obwohl im Kalender alles grün war, sprich available. Sowas blödes. Wir beschlossen kurz nach Stovepipe Wells zu fahren und das vor Ort zu klären. Wie wir nach Pahrump fahren war ja egal.

Also fuhren wir mal wieder ins Death Valley. Als wir uns der Kreuzung zur 190 näherten, sahen wir rechts ganz einsam einen weißen Ford Escape stehen. Ob das der von Johannes ist? Wir sind hingefahren und siehe da, das Kennzeichen paßte. Also hinterließen wir ihm einen netten Gruß

Nun ging es weiter nach Stovepipe Wells, nur um zu hören, daß sie wirklich fully booked sind Kaum vorstellbar

So fuhren wir über die 190 weiter Richtung Pahrump. Am Zabriskie Point mußte es heute was umsonst geben, wenn man die Zahl der Busse so ansah



Wir machten noch einen kleinen Abstecher in den Twenty Mule Team Canyon.











Auf dem Weg aus dem Death Valley kamen uns weitere elf Reisebusse entgegen, unglaublich

In Pahrump angekommen, kauften wir erstmal eine Knopfzelle und Feinmechanikerwerkzeug, da die Batterie von Klaus' Uhr heute nacht den Geist aufgegeben hatte. Das erste Mal, daß er sein Werkzeug daheim gelassen hat. Typisch, daß man es dann braucht.

Im Best Western in Pahrump konnten wir bereits einchecken. Besonders gut hätten uns ja die Gebäude, die ebenerdig waren, gefallen. Leider sind das Suiten. Dann gab es noch je ein Gebäude mit Außenkorridoren und Innenkorridoren. Da wir Innenkorridore hassen, stand fest, das Außenkorridor-Building sollte es sein. Die nette Check In Dame erklärte mir, daß im Außenkorridor-Building nur Double Beds und keine Queen Beds wären. Ich meinte, das wäre uns egal und so checkte sie uns ein.

Im Zimmer sahen wir, daß die Betten genauso groß wie immer waren.

Nun gab es in der benachbarten Waschanlage erstmal eine Dusche für Edgi, der nicht mehr der sauberste war





Hier in Pahrump wehte ein kühler Wind, das gefiel uns gar nicht und die Wettervorhersage meinte sogar, morgen wird es total wolkig, windig und kühl Wir beschlossen also morgen einen Ausflug nach Las Vegas zu machen.

Nun setzten wir uns vors Zimmer und ließen den Nachmittag ausklingen. Am Pool wäre es wohl zu frisch, hier oben vor dem Zimmer ging es mit dem Wind.

Später fuhren wir ins Nugget Casino zum Essen. Das Essen war gut und äußerst reichlich, das konnte man gar nicht aufessen.

Dann spielten wir noch ein wenig. Es reichte um unser Abendessen wieder reinzuspielen, obwohl wir nur an 1 Cent Automaten spielten.

Das ist ja eh so eine Sache. Da meinen manche bei 1 Cent Slots würde nicht viel umgesetzt. Aber es gibt die Möglichkeit bis zu 20 Linien zu spielen und das mit 10 Cent pro Bet. Und wie ein Blick auf Nachbarspieler regelmäßig bestätigt, wird wirklich hoch gespielt. Da setzen sich Leute neben einen, stecken 20 $ in den Automaten, drücken ein paarmal und das Geld ist futsch.

Ich spiele, um Spaß zu haben, also recht niedrig, damit es lange dauert. Und trotzdem hab ich heute unser Abendessen reingespielt. Bei Klaus lief es auch gut, der kam plusminusnull raus.

So kehrten wir zufrieden ins Motel zurück. Morgen geht es bei schlechtem Wetter nach Las Vegas.

Rund um den Pool waren übrigens dutzende Lampen aufgestellt. Wir hatten quasi auch ein Lichtermeer wie in Las Vegas



Infos zum Best Western









1. Tag - 17.09.2010
München - Los Angeles


2. Tag - 18.09.2010
Los Angeles - Exeter


3. Tag - 19.09.2010
Exeter - Sequoia NP - Exeter


4. Tag - 20.09.2010
Exeter - Jackson


5. Tag - 21.09.2010
Jackson - Coloma - Auburn


6. Tag - 22.09.2010
Auburn - Red Bluff


7. Tag - 23.09.2010
Red Bluff - Lassen Volcanic NP - Susanville


8. Tag - 24.09.2010
Susanville - Virginia City - Topaz Lake


9. Tag - 25.09.2010
Topaz Lake - Chemung Mine - Masonic- Bodie - Topaz Lake


10. Tag - 26.09.2010
Topaz Lake - Ely


11. Tag - 27.09.2010
Ely - Hamilton - Belmont Mill - Ely


12. Tag - 28.09.2010
Ely - Pioche - Cathedral Gorge SP - Las Vegas


13. Tag - 29.09.2010
Las Vegas - Tonopah


14. Tag - 30.09.2010
Tonopah


15. Tag - 01.10.2010
Tonopah - Manhattan - Belmont - Tonopah


16. Tag - 02.10.2010
Tonopah - Bonnie Claire Mine - Beatty


17. Tag - 03.10.2010
Beatty - Ubehebe Crater - Scottys Castle - Beatty


18. Tag - 04.10.2010
Beatty - Pahrump


19. Tag - 05.10.2010
Pahrump


20. Tag - 06.10.2010
Pahrump


21. Tag - 07.10.2010
Pahrump - Death Valley


22. Tag - 08.10.2010
Death Valley - Viking Mine - Death Valley


23. Tag - 09.10.2010
Death Valley - Skidoo - Death Valley


24. Tag - 10.10.2010
Death Valley - Alabama Hills - Ridgecrest


25. Tag - 11.10.2010
Los Angeles - München