Nossob River Front Chalet Kgalagadi Transfrontier Park South Africa Südafrika


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Südafrika
Links
Updates
Diverses
Impressum
Datenschutzerklärung


    Kgalagadi Transfrontier Park - Nossob River Front Chalet


    Website: Nossob River Front Chalet

    Bewertung:

    Stand: Februar 2018




    Kommentar:

    Die River Front Chalets in Nossob wurden im Jahr 2017 zum Bezug freigegeben, sind also noch recht neu. Insgesamt sind es 20 Chalets, wir hatten das große Glück die Nr. 20 zu bekommen. Das letzte in der langen Reihe und am weitesten weg vom restlichen Camp.

    Die Chalets liegen recht nahe beisammen. Die Aussicht ist, zumindest im Februar, staubig und trocken.

    In diesem Camp sind auch Kinder erlaubt.

    Die Einrichtung ist für ein Camp schon recht luxuriös. Sogar einen Fernseher mit Satellitenempfang gibt es.

    Die Chalets haben eine Küche mit 2 Elektro-Kochplatten, Mikrowelle, Wasserkocher und sehr guter Kühl-Gefrier-Kombi. Es gibt einen Tisch mit 2 Stühlen. Die Küche geht offen in den Wohnbereich über, wo sehr bequeme Sitzmöbel aufgestellt sind. Von hier hat man Zugang zur Terrasse.

    Ein mehrfach gewundener Gang, der nachts sogar durch Notlichter beleuchtet wird, führt in den hinteren Bereich des Chalets. Hier kommt zuerst das Bad mit Dusche und WC. Leider nicht getrennt. Und am Waschbecken sind keinerlei Ablageflächen.

    Daneben ist das Schlafzimmer mit zwei Single Betten. Hier gibt es sowohl einen Ventilator als auch AC. Auch vom Schlafzimmer aus kann man die Terrasse betreten.

    Die Terrasse ist überdacht und bestückt mit zwei furchtbar unbequemen Stühlen und einem Tisch. Wir haben dann die bequemen Wohnsessel nach draußen getragen.

    Es gibt einen großen Grill auf der Terrasse.

    Im Camp wird um 22 Uhr der Strom abgestellt, die AC ist dann nutzlos. Man hat dann nur noch ein paar kleine, mit Fliegengitter geschützte Schiebeöffnungen in den Fenstern.

    Das Auto parkt man unter einem Carport.

    Das Camp ist eingezäunt, die Terrassen jedoch sind außerhalb des Zauns. So schaut manches Tierchen in der Hoffnung auf Futter vorbei. In unserem Fall hauptsächlich Schakale. Wir konnten auch beobachten, dass sie von anderen Terrassen aus gefüttert wurden. Sie sind also bereits angefüttert.

    In Nossob gibt es einen Shop der mal gut, mal weniger gut bestückt ist. Es gibt gefrorenes Toastbrot, gefrorenes Fleisch und Wurst aus dem Upington Slaghuis, Gemüse und Obst in oft schon traurigem Zustand. Und bei den Getränken wechselt das Angebot dauernd, man muss immer schauen, was gerade da ist. Wichtig ist, dass man immer Eisbeutel kaufen kann, damit kann man die Kühlboxen bestücken, um sein Gefriergut ohne Verluste nach Grootkolk oder Gharagab zu bringen.

    Fazit: Die Nossob River Front Chalets sind recht schick und gut ausgestattet. Was aber völlig fehlt, ist der Charme der Wilderness Camps.


    Bilder:

    Ein Teil der Anlage



    Unser Chalet von außen



    Das Nachbar-Chalet



    Küche





    Wohnbereich



    Blick vom Wohnbereich auf Terrasse



    Ein Teil des Gangs und die nächtlichen Notlichter





    Bad







    Schlafzimmer mit Kofferablage, Ventilator und AC







    Blick auf die Terrasse vom Schlafzimmer aus



    Terrasse mit Grill









    Blick nach links



    Blick nach rechts



    Statt den Plastikstühlen





    Besuch direkt vor unserer Terrasse