Krüger Nationalpark - Kruger Park - Sirheni Bushveld Camp


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links




8. Tag - 08.10.2013 - Dienstag

Wetter: Stark bewölkt, 24°C

Wir wachten um 7 Uhr auf und waren um 8 Uhr auf der Piste. Heute stand u.a. Crooks Corner auf dem Programm.

Bald sahen wir einen Wasserbock und den ersten Elefanten des Tages, der eifrig eine Palme zerlegte











Auf dem Weg in den Norden des Parks sahen wir Helmperlhühner, Zebras, Giraffen, Büffel, Gnus



















Und endlich ein Warzenschwein







Meist sieht man sie nur über die Straße rennen, Schwänzchen in der Höh



Dann sahen wir links der Straße eine riesige Herde Büffel, unglaublich, wieviele das waren















Im Film sieht man das am besten.



Wir kamen am Baobab Hill vorbei



Dann ging es Richtung Pafuri, die Straße wurde gerade wieder hergerichtet, nachdem sie im Februar durch Hochwasser völlig zerstört wurde. Der Picknickplatz war noch geschlossen.

Alles war total grün hier. Viele Blümchen blühten und weiße Schmetterlinge flatterten umher.







Ein Kudu Bulle







Das Hochwasser heuer war nicht das erste hier





Kudu Weibchen





Geier















Und mitten im Grün Elefanten.









Dann fuhren wir eine Stichstraße zum Fluß, hier lagen tatsächlich Krokodile.







An Crooks Corner waren zwei Krokodile und viele Paviane, daher sind wir nicht ausgestiegen.





Was ist das denn? Im ersten Moment sah es aus wie eine Christbaumkugel







Zurück ging es über den asphaltierten Teil der S63, eine fade Strecke.

Wir fuhren noch nach Punda Maria um zu tanken, 13,60 Rand/Liter.

Im Shop hab ich noch nach Kudufleisch geschaut, nix, auch keine Telefonkarten. Also hab ich nur Postkarten gekauft, Briefmarken gab es auch gleich dazu.

Wir beschlossen nochmal über die S58, den Sandstraßen-Loop, zu fahren. Und wieder hatten wir Glück, eine Gruppe Elefanten war gerade auf dem Weg zu den Wasserlöchern und überquerte vor uns die Straße. An den Wasserlöchern tummelte sich eine riesige Familie, es gab junge Wilde, den Kindergarten, gesetzte Ältere und den Oberboss, war der riesig









Der Oberboss, viel größer als die anderen















Dieser Wollhalsstorch beobachtete genau wie wir das bunte Treiben





Die jungen Wilden













Leierantilopen







Kronenducker









Dann nach Babalala und von dort zurück Richtung Sirheni. Wir sind sämtliche kleinen Loops gefahren, haben aber nix mehr gesehen.

Mittlerweile hatten wir Nachbarn bekommen, ein Mann und eine hochschwangere Frau, aber Hauptsache rauchen

Heute gab es Rumpsteaks mit gemischten Salat.



Später saßen wir wieder auf der Terrasse. Es war heute fast windstill und merklich wärmer, daher waren auch mehr Moskitos da. Klaus baute aus Bierdosen einen Kerzenständer, der quasi als Paral-Verdampfer diente und schon war Ruhe mit den Moskitos. Oben in der Mulde lag das Plättchen.



Um 21 Uhr wurden wir müde und gingen rein.

Übrigens gab es im Leokwe Camp jeden Tag frische Spül- und Geschirrtücher, hier nicht.

Noch ein Wort zum spülen. Das abspülen gehört nicht zu den Aufgaben der Reinigungskräfte, darauf wird man immer wieder durch Schilder über der Spüle hingewiesen. Man könne aber gerne das Personal fragen, ob sie es freundlicherweise übernehmen würden. Da wir das Personal nie zu Gesicht bekamen, haben wir es anders gelöst. Je nach Menge des Geschirrs legten wir unterschiedlich hohes Trinkgeld direkt neben das schmutzige Geschirr und überließen es dem Personal, ob sie spülen wollten oder nicht. Sie haben immer gespült

Infos zum Sirheni Bushveld Camp









1. Tag - 01.10.2013
München - Johannesburg


2. Tag - 02.10.2013
Johannesburg - Polokwane


3. Tag - 03.10.2013
Polokwane - Mapungubwe NP West


4. Tag - 04.10.2013
Fahrt Mapungubwe NP Ost


5. Tag - 05.10.2013
Mapungubwe NP Ost


6. Tag - 06.10.2013
Mapungubwe NP Ost


7. Tag - 07.10.2013
Fahrt Krüger NP - Sirheni Camp


8. Tag - 08.10.2013
Rund um Sirheni - Krüger NP


9. Tag - 09.10.2013
Krüger NP - Shimuwini Camp


10. Tag - 10.10.2013
Rund um Shimuwini - Krüger NP


11. Tag - 11.10.2013
Rund um Shimuwini - Krüger NP


12. Tag - 12.10.2013
Krüger NP - Satara Camp


13. Tag - 13.10.2013
Rund um Satara - Krüger NP


14. Tag - 14.10.2013
Krüger NP - Biyamiti Camp


15. Tag - 15.10.2013
Rund um Biyamiti - Krüger NP


16. Tag - 16.10.2013
Fahrt Pongola - Shayamoya Game Lodge


17. Tag - 17.10.2013
Fahrt St. Lucia - Kwalucia Private Safari Retreat


18. Tag - 18.10.2013
St. Lucia


19. Tag - 19.10.2013
iSimangaliso Wetland Park


20. Tag - 20.10.2013
iSimangaliso Wetland Park


21. Tag - 21.10.2013
St. Lucia - Crocodile Centre


22. Tag - 22.10.2013
Hluhluwe-iMfolozi-Park


23. Tag - 23.10.2013
Hluhluwe-iMfolozi-Park


24. Tag - 24.10.2013
Fahrt Piet Retief -Dusk to Dawn B&B


25. Tag - 25.10.2013
Fahrt Graskop - Zur alten Mine


26. Tag - 26.10.2013
Krüger NP


27. Tag - 27.10.2013
Krüger NP


28. Tag - 28.10.2013
Fahrt Johannesburg - Ritvlei Nature Reserve - Flug München