Bishop - Ancient Bristlecones - Big Pine Creek - Lone Pine


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Südafrika
Links
Updates
Diverses
Impressum
Datenschutzerklärung





8. Tag - 14.10.2011 - Freitag

Wetter: Sonnig, 28C

Gegen 8.00 Uhr marschierten wir zur Lobby, um zu frühstücken. Als wir den winzigen Frühstücksraum betraten, wären wir fast rückwärts wieder raus. Hier wimmelte es vor Leuten, unglaublich. Und die Toaster und der Waffelautomat sorgten dafür, daß es unerträglich heiß hier drin war. Da sowieso kein Platz frei war, nahmen wir unser Frühstück mit auf's Zimmer.

Frisch gestärkt machten wir uns auf den Weg zu den Ancient Bristlecones. In Big Pine bogen wir auf die 168 ab und nach knapp 13 Meilen auf die White Mountain Road. Diese schraubte sich immer höher. Wir überwanden einen Höhenunterschied von mehr als 1700 ft. Nach 10 Meilen erreichten wir den Parkplatz bei den Bristlecones. Hier begannen die Wanderwege.

Leider waren mehrere Gruppen Schüler hier, warum leider, dazu gleich mehr.

Wir starteten an einem der Wanderwege, weit kamen wir jedoch nicht. Überall waren Schüler und diese zupften und rissen an den alten Bäumen rum. Ich dachte, ich seh nicht recht. Und die Aufsichtspersonen fanden das noch lustig. Wir machten wieder kehrt, bevor ich ausrasten würde Wir wollten lieber ein anderes mal wiederkommen, bevor wir uns hier recht aufregen müssen. Ein paar Fotos sind es noch geworden.











Wir fuhren dann die Straße noch weiter und hielten einfach am Wegesrand. Dort kletterten wir zu einer Gruppe schöner Bristlecones hoch. Hier waren wir allein und niemand rupfte an den armen Bäumen rum.











Dann fuhren wir zurück nach Big Pine.



In Big Pine sahen wir einen Wegweiser zum Big Pine Creek. Dem folgten wir, denn das hörte sich interessant an. Unterwegs sahen wir noch dieses niedliche Schild.



Tatsächlich fanden wir ein sehr lauschiges Plätzchen, an dem Klaus wieder goldwaschen konnte und ich wieder einen auf B&B machte. Das Plätzchen war so lauschig, daß ich mich dauernd umschaute, ob nicht plötzlich ein Bär daher kommt.







Von unserem Platz aus, konnte man auch noch alte Gebäude auf dem Berg gegenüber sehen. Schade, daß man da nicht hinkommt.





Dann reichte es für heute und wir fuhren nach Lone Pine und checkten im Comfort Inn ein. Leider war im Best Western nichts mehr frei gewesen.

Ich hatte ein Zimmer mit Balkon gebucht, dieses nutzten wir nun erstmal aus. Für den Pool waren wir irgendwie zu faul.

Um 17.00 Uhr machten wir uns auf den Weg, wir hatten Hunger, jetzt mußte endlich ein Steak her und hier hatten wir vorhin einige Restaurants gesehen.

Wir ernährten uns schon, seit wir Auburn verlassen haben, von Burgern und Sandwiches, Ausnahme Hawthorne, da gab es wenigstens Pizza und Chicken Tenders.

Ansonsten war bisher alles wegen Season geschlossen. Auch in Bishop hatte nur ein Chinesen Buffet auf, sonst nur die Fast Food Ketten. Unglaublich!

Wir kurvten also durch Lone Pine. Aber auch hier die gleiche Enttäuschung, alles wegen Season geschlossen. Aber ein Cafe hatte auf. Es wurde mit Steak und Seafood geworben, prima, da sind wir richtig. Aber dann die Enttäuschung, es gab hier nur noch eine Lunchkarte mit Burger und Sandwiches. Das wollten wir nicht, also sind wir wieder gegangen

Was tun? Wir entschieden uns, es in dem kleinen Supermarkt zu versuchen. Dieser war überraschend gut bestückt und hat uns davor gerettet schon wieder Burger zu essen. Die hatten eine winzige warme Theke. So gab es leckere Spare Ribs und einen Kartoffelsalat, der überraschend gut war Wird Zeit, daß wir mal in die Zivilisation kommen, damit wir was zu essen kriegen.

Nach dem Essen setzten wir uns wieder auf den Balkon. Dort wurden wir noch Zeugen eines kleinen Dramas. Lone Pine war ja heute völlig ausgebucht. Genau unter unserem Balkon hielt ein Auto, ein Mann rannte zur Rezeption, als er wieder rauskam, rief sie auf deutsch: Auch ausgebucht? Er: Ja! Sie: Oh Scheiße und panischer Griff zur Karte. Na hoffentlich haben die noch was gefunden.

Wir beobachteten unterdessen die Vögel, die sich alle gegenüber auf den Leitungen sammelten.



Als dann die Sonne unterging, sind sie wie auf Kommando alle losgeflogen, wahrscheinlich heim ins Bett









Infos zum Comfort Inn









1. Tag - 07.10.2011
München - Los Angeles


2. Tag - 08.10.2011
Los Angeles - Sacramento


3. Tag - 09.10.2011
Grass Valley - Malakoff Diggins - Humbug - Auburn


4. Tag - 10.10.2011
Auburn - Hawthorne


5. Tag - 11.10.2011
Hawthorne - Mina Mine - Silver Dyke Mine - Hawthorne


6. Tag - 12.10.2011
Hawthorne - Berlin Ichthyosaur State Park - Hawthorne


7. Tag - 13.10.2011
Hawthorne - Tioga Pass - Bishop


8. Tag - 14.10.2011
Bishop - Ancient Bristlecones - Lone Pine


9. Tag - 15.10.2011
Mount Whitney - Alabama Hills


10. Tag - 16.10.2011
Lone Pine - Darwin - Argenta Mine - Death Valley


11. Tag - 17.10.2011
Death Valley - Warm Springs - Rhodes Spring


12. Tag - 18.10.2011
Death Valley - Ash Meadows - Laughlin


13. Tag - 19.10.2011
Laughlin


14. Tag - 20.10.2011
Laughlin


15. Tag - 21.10.2011
Laughlin - Mojave Preserve - Portal - Needles


16. Tag - 22.10.2011
Needles


17. Tag - 23.10.2011
Needles - Exeter


18. Tag - 24.10.2011
Exeter - 49er - Auburn - Sacramento


19. Tag - 25.10.2011
Auburn State Recreation Area


20. Tag - 26.10.2011
Sacramento - Bodega Bay - Corte Madera - San Francisco


21. Tag - 27.10.2011
San Francisco - Novato


22. Tag - 28.10.2011
Novato - Point Reyes Lighthouse - South Beach - Novato


23. Tag - 29.10.2011
Novato - Fort Ross - Point Reyes North Beach - Novato


24. Tag - 30.10.2011
Novato - Exeter


25. Tag - 31.10.2011
Exeter - Angeles Crest Hwy -
Los Angeles - München