Kgalagadi Transfrontier Park - Grootkolk Wilderness Camp - Gharagab Wilderness Camp


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Südafrika
Links
Updates
Diverses
Impressum
Datenschutzerklärung




17. Tag - 09.02.2018 - Freitag

Wetter: Sonnig, 40°C

Die ganze Nacht waren rundrum Gewitter, ein irres Spektakel

Wir sind bis 8 Uhr im Bett geblieben, ich spickte aber ab und zu nach draußen, nicht dass wir eine Sensation am Wasserloch verschlafen

Wir hatten noch Zeit, daher beobachteten wir wieder Vögel.

Heute mal eine Taube





Das Wetter war wieder prima



Skink





Badender Spatz



Maskenbülbül



Dann kamen Southern Grey-headed Sparrows dazu



Glanzstar





Dann haben wir so langsam alles verpackt und zum Auto getragen. Genau auf den Boden schauend um ein weiteres Dornen-Erlebnis zu vermeiden

Um 9.30 Uhr holten wir unseren Laufzettel, verabschiedeten uns von Franco und fuhren los Richtung Gharagab

Ein letzter Blick zurück, das Gemeinschaftsgebäude und rechts davon Unit 3 und 4



Black shouldered kite



Sekretär





Typische Landschaft im Norden des Kgalagadi



Southern Pale Chanting Goshawk



Dann entdeckten wir diesen Termitenschmätzer (Ant-eating Chat), der versucht hat eine Blindschlange zu verschlucken.







Ein paar Zentimeter hat er ihn reingewürgt, dann kamen wieder ein paar Zentimeter raus.





















So ging das immer hin und her. Er hat es nicht geschafft die Blindschlage ganz zu verschlingen. Schlussendlich ist er so, mit dem "Wurm" aus dem Schnabel hängend, weggeflogen.

Hier hat sich wohl etwas verpuppt



Langsam wurde es Zeit etwas zu essen, die skinless driedwors gab es heute



Wie aus dem Nichts kam plötzlich eine Windhose von rechts, tobte genau über uns hinweg und verschwand links im Gelände



Dann erreichten wir Unions End. Grenzzaun zu Namibia

















Grenzstein zu Botswana







Ein kleines Stück ging es wieder zurück und dann bogen wir ab auf den 4x4 Trail nach Gharagab.

Zuerst weißer Untergrund, später der rote Kalaharisand











Und wir sahen sogar nochmal Erdmännchen









Um 13.00 Uhr erreichten wir Gharagab. Hier noch ein Video der Anfahrt.



Erik hat uns empfangen, wie schon vor 2 Jahren. Wir bekamen Unit 4.





Es war unheimlich heiß, erstmal eine Dusche genommen in der renovierten und gefliesten Dusche, kein Vergleich mehr zu dem Zustand von vor 2 Jahren.



Am Wasserloch tat sich auch mehr als vor 2 Jahren









Plötzlich wurde es in Unit 3 laut. Zwei Leute kamen angerannt, er in grellgrünem T-Shirt, stürmten auf die Terrasse, plärrten herum, Franzosen Dann stürmten sie wieder davon. Was war das denn? Wir konnten dann sehen (und hören), dass der Laubfrosch eigentlich in Unit 2 wohnt.

30 Minuten später kam ein Auto, die Freunde des Laubfrosches. Lautstark wurde er eingewiesen, wie er rückwärts am besten vor der Unit parkt. Die Frau des Laubfroschs hat sich immerhin für den Lärm entschuldigt.

Das kann ja was werden. Wir hofften stark, nachdem der Laubfrosch der Boss der Viererbande war, dass sie sich abends in Unit 2 zusammen setzen würden. Und genauso kam es zum Glück auch Aber die armen Leute in Unit 1, manche kennen einfach keine Rücksicht

Dann zogen Gewitter heran, so trauten wir uns nicht zu grillen, bevor es uns wieder so geht wie gestern



Wir haben die Kasegriller also in der Pfanne gebraten, aber dadurch waren sie etwas fett.





Um 17.57 Uhr, wir trauten unseren Augen kaum, kamen Löwen zum Wasserloch















Einer hatte ein Horn im Maul



Die Haarpracht ist noch etwas spärlich



Mit Horn trinken geht nicht



Also hat er es abgelegt, aber die Pfote drauf gestellt, damit es nicht weg kommt





Alle 5 schlabberten was das Zeug hielt

Das Horn muss wieder mit



He, was hast Du da, das will ich auch haben



Und schon war ein Gerangel im Gange





Aber er hat es geschafft, das Horn war immer noch seins



Die anderen 4 schlabberten weiter



Meins



Aber nicht lange, das Horn war begehrt

























Nichts wie weg mit dem Horn





Mann, nie hat man seine Ruhe





Fröhliche Jagdszenen

















































Noch ein Versuch mit dem Horn zu verschwinden





Kurze Ruhepause





Die nächste wilde Jagd















Mittlerweile war Erik zu uns gekommen und wir tranken ein Bierchen miteinander

Im Wasserloch war nun frisches Wasser





Während dies 4 der Löwen anlockte, schnappte sich einer einen Knochen oder so was ähnliches und kam genau zu unserem Chalet. Da saß er nun und ließ das Spielzeug nicht los













Dann verschwand er und alle anderen auch



Das ganze Spektakel dauerte über eine Stunde

Mittlerweile war das Licht auch nicht mehr gut zum fotografieren. Erik deutete in die Ferne und was war da, die nächste Löwengruppe mit einem Prachtexemplar von Löwen zog vorbei. Er verfolgte eine Dame. Leider verschwanden sie schnell wieder.









Wir unterhielten uns noch weiter mit Erik, tranken ein zweites Bierchen. Er lebt mit seiner Mutter in Twee Rivieren. Ganz locker hat er erzählt, dass er letztens betrunken mit dem Auto gegen einen Baum gefahren ist und der Schaden nun repariert werden muss, wenn er wieder frei hat . Dann ging er zurück in seine Unterkunft.

Um 20 Uhr begann es zu regnen, so gingen wir nach drinnen, bald schliefen wir ein.

Nachts wurde ich durch heftigen Sturm und Regen geweckt, ich hab dann erstmal rundrum alle Klappen dicht gemacht.

Infos zum Gharagab Wilderness Camp









1. Tag - 24.01.2018
München - Johannesburg


2. Tag - 25.01.2018
Johannesburg - Izapa Bush Lodge


3. Tag - 26.01.2018
Izapa Bush Lodge - Marakele NP


4. Tag - 27.01.2018
Marakele NP


5. Tag - 28.01.2018
Marakele NP


6. Tag - 29.01.2018
Fahrt Pilanesberg NP - ÜN Boshoek


7. Tag - 30.01.2018
Pilanesberg NP - ÜN Rustenburg


8. Tag - 31.01.2018
Fahrt Mokala NP - Haak Cottage


9. Tag - 01.02.2018
Mokala NP - Haak Cottage


10. Tag - 02.02.2018
Mokala NP - Mosu Lodge


11. Tag - 03.02.2018
Mokala NP - Mosu Lodge


12. Tag - 04.02.2018
Fahrt Upington


13. Tag - 05.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Urikaruus Camp


14. Tag - 06.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Urikaruus Camp


15. Tag - 0702.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Grootkolk Camp


16. Tag - 08.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Grootkolk Camp


17. Tag - 09.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Gharagab Camp


18. Tag - 10.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Nossob River Chalet


19. Tag - 11.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Kieliekrankie Camp


20. Tag - 12.02.2018
Fahrt Witsand Nature Reserve


21. Tag - 13.02.2018
Witsand Nature Reserve


22. Tag - 14.02.2018
Fahrt Karoo NP


23. Tag - 15.02.2018
Karoo NP


24. Tag - 16.02.2018
Fahrt Addo NP - Nyathi Camp


25. Tag - 17.02.2018
Addo NP - Nyathi Camp


26. Tag - 18.02.2018
Fahrt Plettenberg Bay


27. Tag - 19.02.2018
Plettenberg Bay


28. Tag - 20.02.2018
Plettenberg Bay


29. Tag - 21.02.2018
Plettenberg Bay


30. Tag - 22.02.2018
Fahrt Agulhas NP


31. Tag - 23.02.2018
Agulhas NP


32. Tag - 24.02.2018
Fahrt Franschhoek - Glenwood


33. Tag - 25.02.2018
Franschhoek


34. Tag - 26.02.2018
Franschhoek - Haute Cabriere


35. Tag - 27.02.2018
Fahrt Kapstadt - Diemersdal - Waterfront


36. Tag - 28.02.2018
Kapstadt - München