Franschhoek - Diemersdal Wine Estate - Kapstadt - Cape Town - Victoria & Alfred Waterfront - DoubleTree by Hilton Hotel Cape Town - Upper Eastside


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Südafrika
Links
Updates
Diverses
Impressum
Datenschutzerklärung




35. Tag - 27.02.2018 - Dienstag

Wetter: Sonnig, 30°C

Auch heute standen wir um 8.30 Uhr auf.

Wir haben das Auto komplett ausgeräumt und alles in Taschen verpackt

Um 10 Uhr fuhren wir los nach Diemersdal, in Franschhoek waren schon wieder jede Menge Leute unterwegs.





Überall hingen Schilder, die zum Wasser sparen aufrufen







Roadblock



Wir erreichten das Diemersdal Wine Estate um 11.05 Uhr.









Das Schild gefiel uns, erst später wurde uns klar, warum das dort stand



Leider machte das Restaurant erst um 12 Uhr auf. Da das Datenvolumen des Internetzugangs gestern verbraucht war, konnte ich das ja nicht mehr checken.



Wir entschlossen uns eine Weinprobe zu machen, 6 Weine, 25 Rand pro Person







Ab 11.30 Uhr konnte man eine Käseplatte bestellen, das nutzten wir







Die Weine schmeckten sehr gut Wir sahen, dass die Weinflaschen in sehr stabile Kartons verpackt wurden, so entschieden wir das Risiko einzugehen und auch zwei Flaschen Wein zu kaufen. Sir Lambert Sauvignon Blanc und den Sauvignon Rosè. Aufgrund des Kaufs mussten wir die Gebühr für das Wine Tasting von 25 Rand pro Person nicht zahlen. So blieben die Kosten für die Käseplatte, 85 Rand, der Rosè, 60 Rand und der Sir Lambert, 85 Rand.



Um 12 Uhr öffnete das Restaurant und wir wechselten zu den Tischen auf der Wiese.











Klaus bestellte sich ein belgisches Weißbier und ich eine Flasche Rosè.







Gruß aus der Küche









Für Klaus gab es dann slow cooked Chalmar Beef Loin mit Salat, Auberginenpüree und Bulgur, ich entschied mich für slow cooked Porkbelly









Es war mega

Plötzlich tauchte der Grund, warum hier keine Hunde erlaubt sind, auf. Wahrscheinlich würde er die Konkurrenten zum Frühstück verspeisen





Bald erschien noch ein weiterer Grund





Die drei waren herrlich, wie sie so nebeneinander standen und rüber sahen



Die Farbe des Rosè begeisterte mich





Dann wurde es langsam Zeit aufzubrechen, wir nahmen den restlichen Rosè mit.

Impressionen von unterwegs





































In Kapstadt tankten wir nochmal voll.



Um 14.15 Uhr kamen wir im DoubleTree by Hilton Hotel Cape Town - Upper Eastside an.

Beim Check In gab es gleich die erste Enttäuschung. Der nächste Shuttle zur Victoria & Alfred Waterfront fährt erst um 19 Uhr, um 17 Uhr gibt es nur einen am Wochenende. Da trösteten auch die üblichen Cookies nicht.





Wir bekamen Hilfe für das Gepäck. Der gute Mann war ganz schön beschäftigt, schließlich musste wirklich alles mit auf das Zimmer und das war eine Menge Zeug

Wir bekamen, ganz nach meinem Wunsch, das allerletzte Zimmer ganz hinten, sehr gut!

Der Kofferboy bekam ein ordentliches Trinkgeld. Ich klagte mein Leid mit dem Shuttle, da meinte er, er würde uns hinfahren, wann wir denn fahren wollen. Ich sagte 15.30 Uhr, er war einverstanden

Wir haben erstmal durchgeschnauft, ein kaltes Bier getrunken und uns frisch gemacht





Blick aus dem Zimmer



Wir verabredet standen wir um 15.30 Uhr in der Lobby, aber keine Spur vom Kofferboy Ich fragte an der Rezeption nach ihm und dass er uns versprochen hat, uns zur Waterfront zu fahren. Da hieß es, er musste weg, aber man wird uns trotzdem fahren.

So fuhr uns einer der Rezeptionisten tatsächlich ganz allein im großen Shuttle zur Waterfront





Dort steppte der Bär, wahre Massen an Menschen waren unterwegs. Wir waren zuletzt 1998 hier und hatten es als sehr gemütlich in Erinnerung. Heute war es nur voll.





























Wir bekamen nur noch in Ferrymans Tavern einen Sitzplatz. Dort gab es erstmal einen Gin Tonic, dann bestellten wir Burger, Klaus Beef Burger, ich Pulled Pork Burger. Dazu tranken wir Weißbier. Die Burger waren Durchschnitt, mehr nicht. Passend zu diesem Touri-Ort.







In der Toilette war am Waschbecken das Wasser komplett abgesperrt, es gab stattdessen Automaten mit Handdesinfektionsmittel.

Wir schlenderten langsam zurück zum Treffpunkt.











Um 19 Uhr wurden wir per Shuttle zurück ins Hotel gebracht. Der Bus war nun voll.



Im Zimmer folgte nun das leidige sortieren und Koffer packen

Um 23 Uhr haben wir das Licht ausgemacht



Infos zum DoubleTree by Hilton Hotel Cape Town - Upper Eastside









1. Tag - 24.01.2018
München - Johannesburg


2. Tag - 25.01.2018
Johannesburg - Izapa Bush Lodge


3. Tag - 26.01.2018
Izapa Bush Lodge - Marakele NP


4. Tag - 27.01.2018
Marakele NP


5. Tag - 28.01.2018
Marakele NP


6. Tag - 29.01.2018
Fahrt Pilanesberg NP - ÜN Boshoek


7. Tag - 30.01.2018
Pilanesberg NP - ÜN Rustenburg


8. Tag - 31.01.2018
Fahrt Mokala NP - Haak Cottage


9. Tag - 01.02.2018
Mokala NP - Haak Cottage


10. Tag - 02.02.2018
Mokala NP - Mosu Lodge


11. Tag - 03.02.2018
Mokala NP - Mosu Lodge


12. Tag - 04.02.2018
Fahrt Upington


13. Tag - 05.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Urikaruus Camp


14. Tag - 06.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Urikaruus Camp


15. Tag - 0702.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Grootkolk Camp


16. Tag - 08.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Grootkolk Camp


17. Tag - 09.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Gharagab Camp


18. Tag - 10.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Nossob River Chalet


19. Tag - 11.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Kieliekrankie Camp


20. Tag - 12.02.2018
Fahrt Witsand Nature Reserve


21. Tag - 13.02.2018
Witsand Nature Reserve


22. Tag - 14.02.2018
Fahrt Karoo NP


23. Tag - 15.02.2018
Karoo NP


24. Tag - 16.02.2018
Fahrt Addo NP - Nyathi Camp


25. Tag - 17.02.2018
Addo NP - Nyathi Camp


26. Tag - 18.02.2018
Fahrt Plettenberg Bay


27. Tag - 19.02.2018
Plettenberg Bay


28. Tag - 20.02.2018
Plettenberg Bay


29. Tag - 21.02.2018
Plettenberg Bay


30. Tag - 22.02.2018
Fahrt Agulhas NP


31. Tag - 23.02.2018
Agulhas NP


32. Tag - 24.02.2018
Fahrt Franschhoek - Glenwood


33. Tag - 25.02.2018
Franschhoek


34. Tag - 26.02.2018
Franschhoek - Haute Cabriere


35. Tag - 27.02.2018
Fahrt Kapstadt - Diemersdal - Waterfront


36. Tag - 28.02.2018
Kapstadt - München