Addo Elephant National Park - Nyathi Camp


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Südafrika
Links
Updates
Diverses
Impressum
Datenschutzerklärung




25. Tag - 17.02.2018 - Samstag

Wetter: Bewölkt, 29°C

Um halb acht standen wir auf. Draußen auf dem Terrassengeländer saßen etliche der kleinen Streifenschwalben, lesser striped swallows. Ich fand die soooo niedlich







Um 8.20 Uhr fuhren wir los. Kaum waren wir durch das Tor, sahen wir Paviane. Die haben wir gestern von unserer Terrasse aus gehört, als sie am gegenüberliegenden Hügel rumgetobt sind.









Unser erster Weg führte uns ins Main Camp zum tanken. Hier steppte der Bär. Leider auf dem Bild nicht erkennbar. Es rannten gefühlt Hunderte Leute hier rum



Das Wetter war Addo-mäßig mal wieder bewölkt. So kennen wir den Park von 1996 und 1998. 1998 hat es den ganzen Tag geschüttet und der Besuch glich einer Schlammschlacht.

Wir fuhren auf dem Gorah Loop durch den östlichen Parkteil Richtung Süden.



Ein Büffel



Ibisse



Ein leerer Schildkrötenpanzer



Kudu von hinten



Die Schakale fraßen lauter dicke schwarze Käfer, es knackte heftig, wenn sie drauf gebissen haben









Hier sieht man einen der Käfer ein wenig







Ein Mousebird











Cape Robin Chat, Kaprötel







Am Zuurkop Loop war plötzlich ein großer weißer Kastenwagen vor uns und genau dann kamen die ersten Elefanten. Dank der Riesen-Kiste sahen wir so gut wie nichts davon





Ein Elefantenarsch war alles, was uns blieb



Dann ging es auf die asphaltierte Hauptstraße, bald kamen wieder Elefanten, wieder sahen wir nicht viel









An der Jack's Picnic Site wollten wir einen Boxenstop einlegen. Vor der Damentoilette war eine meterlange Schlange, nein Danke Da verkneif ich es mir lieber. Überhaupt war die Picknicksite völlig überlaufen, es herrschte absolutes Chaos. Das ist nichts für uns

Am Marion Baree Waterhole sahen wir dann endlich Elefanten, ohne dass uns jemand die Sicht versperrt hat



































Weiter ging es Richtung Süden, wir wechselten in den südlichen Parkteil

Ein Storch





Am Lismore Waterhole war eine riesige Elefantenherde. Es machte Spaß die Interaktionen zu beobachten.





























Dann näherte sich mit der Selbstsicherheit eines alten Haudegens ein Büffel.







Wir erwarteten, dass sich die Elefanten zur Wehr setzen würden.

Der Büffel marschierte rotzfrech zum Wasserloch, stellte sich mitten rein und begann zu trinken.







Die Elefanten standen völlig ratlos rundrum. Sie konnten wohl gar nicht glauben, was ihnen hier geschah













Der Büffel trank und trank. Nach meinen Fotos mindestens 11 Minuten ohne Pause, dann sind wir gefahren und er hat immer noch getrunken.

Irgendwann rissen wir und los und fuhren über den Ngulube Loop weiter. Als nächstes trafen wir eine Warzenschwein Familie









Helmperlhühner mit Nachwuchs











Meine Blase drückte mittlerweile heftig, lange hielt ich es nicht mehr aus. Daher fuhren wir als nächstes zum Algoa Bay Lookout Point. Dort durfte man das Auto verlassen. Zum Glück waren wir alleine und so schlug ich mich ins Gebüsch, besser gesagt aus Sicherheitsgründen nur hinters Auto Wer weiß, was im Gebüsch so lauert. Puh, danach ging es mir besser Eine einzige Toilette für einen Park in der Größe von 1.640 km² ist ein Witz

Weiter ging es über den Harvey's Loop.

Büffel



Swainson Frankolin





Ibis





Der Büffel war endlich weg, die Elefanten hatten das Wasserloch wieder für sich







Wir fuhren zurück in den nördlichen Parkteil und nahmen die westliche Straße. Am Rooidam war eine weitere große Elefantenherde.























Hier noch ein kurzes Video über unsere Elefantenbegegnungen.



Wir fuhren zurück in unser Camp, ein paar Sichtungen unterwegs.













Um 14.30 Uhr waren wir dort. Wir machten es uns auf der Terrasse gemütlich, plantschten im Pool und sahen den Schwalben zu.













Die Wolken am Himmel zogen sehr schnell.









Wir retteten zwischendurch noch eine Heuschrecke aus dem Pool.



Es war total ruhig, die Ballermann-Truppe war abgereist. Um 17 Uhr kamen Nachbarn auf Nr. 3, ein deutsches Paar mit Eltern, sehr ruhig!

Auf Nr. 5 kam um 18.30 Uhr in letzter Minute ein Paar mit schreiendem Kleinkind. Wie gut, dass wir das an unserem Pool nicht hören können.

Es gab das gleiche Abendessen wir gestern. Landjager, Käse, Baguette und Oliven.



Wir genossen unseren letzten Abend hier. Ich kann das Nyathi Camp nur wärmstens empfehlen





Infos zum Nyathi Camp









1. Tag - 24.01.2018
München - Johannesburg


2. Tag - 25.01.2018
Johannesburg - Izapa Bush Lodge


3. Tag - 26.01.2018
Izapa Bush Lodge - Marakele NP


4. Tag - 27.01.2018
Marakele NP


5. Tag - 28.01.2018
Marakele NP


6. Tag - 29.01.2018
Fahrt Pilanesberg NP - ÜN Boshoek


7. Tag - 30.01.2018
Pilanesberg NP - ÜN Rustenburg


8. Tag - 31.01.2018
Fahrt Mokala NP - Haak Cottage


9. Tag - 01.02.2018
Mokala NP - Haak Cottage


10. Tag - 02.02.2018
Mokala NP - Mosu Lodge


11. Tag - 03.02.2018
Mokala NP - Mosu Lodge


12. Tag - 04.02.2018
Fahrt Upington


13. Tag - 05.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Urikaruus Camp


14. Tag - 06.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Urikaruus Camp


15. Tag - 0702.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Grootkolk Camp


16. Tag - 08.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Grootkolk Camp


17. Tag - 09.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Gharagab Camp


18. Tag - 10.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Nossob River Chalet


19. Tag - 11.02.2018
Kgalagadi Transfrontier Park - Kieliekrankie Camp


20. Tag - 12.02.2018
Fahrt Witsand Nature Reserve


21. Tag - 13.02.2018
Witsand Nature Reserve


22. Tag - 14.02.2018
Fahrt Karoo NP


23. Tag - 15.02.2018
Karoo NP


24. Tag - 16.02.2018
Fahrt Addo NP - Nyathi Camp


25. Tag - 17.02.2018
Addo NP - Nyathi Camp


26. Tag - 18.02.2018
Fahrt Plettenberg Bay


27. Tag - 19.02.2018
Plettenberg Bay


28. Tag - 20.02.2018
Plettenberg Bay


29. Tag - 21.02.2018
Plettenberg Bay


30. Tag - 22.02.2018
Fahrt Agulhas NP


31. Tag - 23.02.2018
Agulhas NP


32. Tag - 24.02.2018
Fahrt Franschhoek - Glenwood


33. Tag - 25.02.2018
Franschhoek


34. Tag - 26.02.2018
Franschhoek - Haute Cabriere


35. Tag - 27.02.2018
Fahrt Kapstadt - Diemersdal - Waterfront


36. Tag - 28.02.2018
Kapstadt - München