Yucca Valley - Joshua Tree Nationalpark - Barker Dam - Palm Desert


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates




4. Tag - 26.02.2017 - Sonntag

Wetter: Sonnig, 22°C

Um 7.20 Uhr brachen wir nach erneuten Muffins und Zimtschnecken auf. Es ging in den Joshua Tree.

Aufgrund der frühen Stunde wollten wir die Wanderung zum Barker Dam angehen. In letzter Zeit hatte es außerdem viel geregnet, es sollte also viel Wasser drin sein. Außerdem war das Wetter ideal zum wandern. Strahlend blauer Himmel, 4°C.

Die Lichtstimmung war richtig mystisch.





Ein Delphin?



Am Parkplatz standen nur 5 weitere Fahrzeuge, die Leute dazu sahen wir nicht.



Wir marschierten los und sahen bald einen Kolibri.

















Dann kurze Zeit später ein Häschen.





Die Wanderung war toll, es ging über Felsen, Stufen voran, so mag ich das















Bald erreichten wir den Damm und den dahinter liegenden See. In dem See spiegelten sich toll die Berge, schade, dass ein leichter Wind das Wasser kräuselte.

















Hier sahen wir die ersten anderen Menschen, anscheinend Vogelkundler, nachdem sie wie wild die Enten knipsten.



Nach einiger Zeit gingen wir den Loop weiter.











Wir sahen noch dieses Teil, was auch immer das ist





Der weitere Weg führte durch offenes flaches Gelände. Hier möchten wir nicht gehen, wenn es 30 °C hat. Heute war es sehr angenehm, es wurde bereits so warm, dass wir die Jacken ausziehen konnten.





Wir sahen uns noch die Petroglyphen an, dann ging es weiter.













Nach exakt einer Stunde waren wir zurück am Parkplatz. Hier tobte der Bär, es wurde geschrien und rumgerannt, wahre Völkermassen machten sich bereit für die Wanderung Furchtbar, wie gut, dass wir die frühe Stunde genutzt hatten.

Wir fuhren weiter und hielten einfach irgendwo an einer Parkbucht, an der sonst niemand stand und marschierten ein wenig ins Gelände.











Auch hier sah man überall frisches Grün.





Wir fuhren weiter zu unserem Lieblingsplatz, leider war der mittlerweile anscheinend gut bekannt. Die Parkmöglichkeiten waren durch Felsbrocken eingeschränkt worden und überall kletterten Leute rum. Schade, wieder ein Plätzchen weniger, an dem man seine Ruhe hat

Wir machten schnell Fotos vom weißen Hai und dem Gesicht.







Weiter ging es zur Black Eagle Road. Auf dem Schild war von einer easy 4WD Strecke die Rede, also los. Es war auch easy, aber nach 7 Meilen war Schluss, ein tiefer Dip mit unförmigen Auswaschungen war uns zu gefährlich. Leider kommt das auf dem Foto überhaupt nicht raus, wie steil es da runter ging.



Also suchten wir stattdessen eine schöne Stelle, an der wir unsere Ruhe hatten, packten die Stühle aus und setzten uns in die Sonne. Hier war man wenigstens allein, dachten wir...

Wir saßen so da und genossen die Wärme, da kam ein Ranger angefahren, grüßte und fuhr weiter. Einige Zeit später rumpelte aus der Richtung, in der der Ranger verschwunden war, ein roter PKW heran. Ja wo kommt der denn her Als er näher kam, sahen wir, dass vorne alles kaputt war. War der Idiot anscheinend durch den Dip gefahren und beim Rückweg wahrscheinlich steckengeblieben und hat den Ranger um Hilfe gerufen. Das glaubt man echt nicht

Langsam wurde es Zeit aufzubrechen. Als wir zurück zur Hauptstraße kamen, stand der rote PKW mit offener Haube da und die Insassen standen ratlos drumrum. Schätze mal, da war einiges kaputt gegangen.

Wir fuhren nun auf direktem Weg nach Palm Desert, dort konnte man ab 15 Uhr einchecken, um 15.15 Uhr waren wir da. Ich bekam leider kein Zimmer im dritten Stock, sowas mag ich ja gar nicht Es wurde ein angeblich sehr schönes Zimmer im zweiten Stock, ich wurde misstrauisch, holte Klaus und wir sahen uns das Zimmer an. Es ging genau über den Courtyard raus, dort wurde geraucht und sich laut unterhalten. Wir hatten den Balkon genau drüber, das geht ja gar nicht, außerdem ist es die Schattenseite, wir wollten Nachmittagssonne!!!

Also wieder zurück und gesagt, das Zimmer wollen wir nicht, wir wollen die andere Seite, außerdem 3. Stock. Er meinte, sie sind ausgebucht, daher ist kein anderes Zimmer frei. Ich meinte, es ist noch früh am Tag, das kann nicht sein. Daraufhin er, er hätte noch ein anderes Zimmer, aber es ist kleiner als das gebuchte und geht auf den Parkplatz des DelTaco raus, das sei ganz furchtbar. Ich sagte, ich möchte das Zimmer sehen. Also hoch, 2. Stock, Zi. 238. Es ging tatsächlich auf die allerhinterste Ecke des DelTaco Parkplatz, aber da wird sicher nie was los sein. Links war ein Stromumspannwerk und davor ein Streifen Garten, der zum Hotel gehörte. Perfekt

Das Zimmer war einen Meter schmäler als das andere in der Breite, da können wir drauf verzichten, sonst war es absolut identisch. Also runter und gesagt, dass wir das Zimmer nehmen.

Nun konnten wir endlich das Gepäck ins Zimmer bringen und den restlichen Nachmittag die Sonne auf dem Balkon genießen



Später fuhren wir schräg gegenüber zu Dominos und holten uns zwei medium thincrust Pepperoni Pizza.



Dann nochmal auf den Balkon, bis es zu kühl wurde.

Infos zum Holiday Inn Express









1. Tag - 23.02.2017
München - Los Angeles - Azusa


2. Tag - 24.02.2017
Azusa - San Gabriel River - Yucca Valley


3. Tag - 25.02.2017
Gold Crown Road


4. Tag - 26.02.2017
Joshua Tree NP - Palm Desert


5. Tag - 27.02.2017
Galleta Meadows Metal Sculptures Borrego Springs


6. Tag - 28.02.2017
Pooltag Palm Desert


7. Tag - 01.03.2017
Palm Desert - Desert Center - Blythe


8. Tag - 02.03.2017
Hauser Geode Beds


9. Tag - 03.03.2017
Blythe - Yuma


10. Tag - 04.03.2017
Tumco - Midnight at the Oasis Carshow


11. Tag - 05.03.2017
Yuma - Ajo - Ajo Mountain Drive Organ Pipe NM


12. Tag - 06.03.2017
Puerto Blanco Drive Organ Pipe NM


13. Tag - 07.03.2017
Ajo Pooltag


14. Tag - 08.03.2017
Ajo - Boulder City


15. Tag - 09.03.2017
Gegend rund um Knob Hill


16. Tag - 10.03.2017
Stateline - Pigeon Spring Stamp Mill - Palmetto - Tonopah


17. Tag - 11.03.2017
Orizaba - Blair - Silver Peak


18. Tag - 12.03.2017
Tybo - Extraterrestrial Highway - Rachel - Henderson


19. Tag - 13.03.2017
Henderson Pooltag


20. Tag - 14.03.2017
Christmas Tree Pass - Needles


21. Tag - 15.03.2017
Mojave Desert Preserve - Rileys Camp Umgebung


22. Tag - 16.03.2017
Needles Pooltag


23. Tag - 17.03.2017
Needles - Tecopa - War Eagle Mine - Death Valley


24. Tag - 18.03.2017
Titus Canyon


25. Tag - 19.03.2017
Greenwater Valley Road - Greenwater - Kunze - Furnace


26. Tag - 20.03.2017
Nelson - Laughlin


27. Tag - 21.03.2017
Laughlin - Wickenburg


28. Tag - 22.03.2017
Castle Hot Springs Road


29. Tag - 23.03.2017
Wickenburg - Virginia Dale Mine - Yucca Valley


30. Tag - 24.03.2017
Wallstreet Mill - Geology Tour Road


31. Tag - 25.03.2017
Contact Mine Trail


32. Tag - 26.03.2017
Battleship USS Iowa - San Pedro


33. Tag - 27.03.2017
Los Angeles - München